Überschrift

Aktuelle Informationen zur Schulschließung (Stand: 31.03.2020)

 

 

Sollten Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung an der Grundschule Lage in Anspruch nehmen wollen, nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt mit der Schulleitung auf

 

  1. info@grundschule-lage.de     oder
  2. Nutzen Sie die bereits bekanntgegebene Mail-Adresse der Schulleitung
  3. Ebenso können Sie die Schulleitung über Tel. 05941 783 erreichen (8.00 - 13.00 Uhr)

 

Beachten Sie dazu bitte untenstehende Hinweise.

Vielen Dank!

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigten!

Zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus bleiben auf Anordnung des niedersächsischen Kultusministeriums ab Montag, 16. März 2020 bis zum 18.04.2020 alle Schulen in Niedersachsen geschlossen.

Laut Rundverfügung 4/2020 der Landesschulbehörde vom 13.03.2020 ist für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis einschließlich 8 vom 16.03. –  17.04.2020 eine Notbetreuung in kleinen Gruppen in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr durch die Schulen zu gewährleisten. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Ausgenommen von dieser Verfügung ist die Betreuung in besonderen Härtefällen. In diesem Fall nehmen Sie bitte Kontakt mit der Schulleitung auf.

 

NEU (31.03.2020):

Zu den o. g. „kritischen Infrastrukturen“ sind weitere Bereiche zu zählen, die notwendig sind zur Aufrechterhaltung der allgemeinen Versorgung der Bevölkerung (Daseinsvorsorge), wie z. B. der Lebensmittelversorgung (Lebensmittelproduktion, -verarbeitung und -handel).

Darüber hinaus sind Härtefallregelungen (wie z. B. etwa drohende Kündigung) zu berücksichtigen.

 

Es können auch Kinder in die Notbetreuung aufgenommen werden, wenn allein eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter zu einer der o.a. Berufsgruppen zu rechnen ist.

 

Auch während der Osterferien wird eine Notbetreuung angeboten. Für die Sicherstellung der Notbetreuung sind die Lehrkräfte und gegebenenfalls pädagogische Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter zuständig.

Grundsätzlich gilt weiterhin: die Notbetreuung ist auf das zwingend Notwendigste zu begrenzen.

 

Neu 17.04.2020

Ergänzungen Rundverfügung 9 vom 17.04.2020

 

Kriterien für die Aufnahme von Kindern:

a) Kinder, die bisher im Rahmen der Notbetreuung berücksichtigt wurden, sind weiterhin zu betreuen (auch Härtefälle).

 

b) Nach der Erweiterung der verordnungsrechtlichen Grundlage sind überdies Kinder einer Erziehungsberechtigten bzw. eines Erziehungsberechtigten, die/der in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist, aufzunehmen. So können etwa die Berei-che Energieversorgung (etwa Strom-, Gas-, Kraftstoffversorgung), Wasserversorgung (öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung), Ernährung und Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel), Informationstechnik und Telekommunikation (insb. Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze), Finanzen (Bargeldversorgung, Sozialtransfers), Transport und Verkehr (Logistik für die kritische Infrastruktur, ÖPNV), Entsorgung (Müllabfuhr) sowie Medien und Kultur -Risiko-und Krisenkommunikation einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse zuzurechnen sein. Daher sollten auch Erziehungsberechtigte in den vorgenannten Bereichen die Möglichkeit haben, in dringenden Fällen auf die Notbetreuung in Schulen zurückzugreifen, sofern eine betriebsnotwendige Stellung gegeben ist. Dabei gilt wie für alle anderen relevanten Berufsgruppen auch, dass sehr genau auf die dringende Notwendigkeit zu achten ist. Es sind vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen. Ziel der Einrichtungsschließungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus. Diese Priorität müssen alle Beteiligten stets im Blick behalten.

 

c) Betreuung in besonderen Härtefällen Bei den besonderen Härtefällen können auch folgende Gesichtspunkte Berücksichtigung finden:

  • drohende Kindeswohlgefährdung,
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden,
  • gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern,
  • drohende Kündigung und erheblicher Verdienstausfall.

 

 

 

 

Presseinformation des niedersächsischen Kultusministeriums

 

 

 

Antrag-Notbetreuung-neu.pdf
PDF-Dokument [263.7 KB]

Besucherzähler

Grundschule Lage
Dorfstr. 69
49828 Lage

 

Telefon

+49 5941 783


Unsere Sekretariatszeiten

 

Dienstag / Donnerstag

8.00 - 12.00 Uhr

 


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

 info@grundschule-lage.de