Schulrecht

 

Schulrecht

Im Bundesland Niedersachsen gelten umfangreiche schulrechtliche Vorgaben. In den letzten Jahren hat sich besonders viel geändert.

Hier Links zu einigen wichtigen Gesetzen, Verordnungen und Erlassen.

 

Schulrechtliche Vorgaben


Niedersächsisches Schulgesetz

 

Erlass "Die Arbeit in der Grundschule" (neu 1.8.2012)

 

Verordnung "Versetzungen"

 

Erlass "Zeugnisse"

 

Ergänzende Bestimmungen zur Durchlässigkeits- und Versetzungsordnung


Erlass "Schriftliche Arbeiten"

 

Erlass "Hausaufgaben" (neu 1.8.2012)

 

Verordnung zum Bedarf an sonderpädaogischer Unterstützung

 

Faltblatt "Sonderpädagogische Förderung"


Inklusive Bildung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen in Schule (Beschluss der KMK vom 20.10.2011)


Handreichungen "Dokumentation der individuellen Lernentwicklung" (Juli 2006)

 

Erlass "Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Rechtschreiben oder Rechnen"


Grundsätze und Bestimmungen für den Schulsport

 

Flyer "Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Schullaufbahnempfehlung"


Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Schule


Flyer "Sprachförderung in Kindergarten und Schule"


Entgeltliche Ausleihe von Lehrmitteln

 

Waffenerlass

Der Erlass „Verbot des Mitbringens von Waffen usw. in Schulen“ vom 1.7.1977 (SVBl. S. 180, 290) verbietet das Mitbringen von Waffen im Sinne des Bundeswaffengesetzes in die Schule oder zu Schulveranstaltungen. Dieses Verbot gilt auch für volljährige Schülerinnen und Schüler, die entweder im Besitz einer Erlaubnis zum Führen einer Waffe sind oder erlaubnisfreie Waffen erwerben dürfen.

Als im Bundeswaffengesetz verbotene Waffen werden beispielhaft ausdrücklich genannt:

  • Spring- oder Fallmesser
  • Stahlruten
  • Totschläger
  • Schlagringe
  • Schusswaffen (einschließlich Schreckschuss, Reizstoff- und Signalwaffen, Gassprühgeräte usw.)
  • Hieb- und Stoßwaffen.

Darüber hinaus ist das Mitbringen von

  • Munition jeder Art
  • Feuerwerkskörpern
  • Schwarzpulver
  • Chemikalien, die geeignet sind, für explosiver Verbindungen genutzt zu werden

verboten.

Jeweils zu Beginn eines Schuljahres sind die Schülerinnen und Schüler über den Inhalt des Waffnerlasses zu belehren und darauf hinzuweisen, dass ein Verstoß gegen das Verbot des Mitbringens von Waffen ein Erziehungsmittel oder eine Ordnungsmaßnahme zur Folge haben kann.

Den Erziehungsberechtigten ist jeweils bei der Aufnahme in eine Schule ein Abdruck des Waffenerlasses zur Kenntnis zu geben.

 

Kerncurricula für die Grundschule


Deutsch

Mathematik

Sachunterricht

Evangelischer Religionsunterricht

Englisch

Musik

Kunst

Textiles Gestalten

Werken

Sport



Besucherzähler

Grundschule Lage
Dorfstr. 69
49828 Lage

 

Telefon

+49 5941 783


Unsere Sekretariatszeiten

 

Dienstag / Donnerstag

8.00 - 12.00 Uhr

 


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

 info@grundschule-lage.de